Australien

Australien - Wirtschaft

Die australische Wirtschaft erlebte im letzten Jahr ihr 16. Wachstumsjahr in Folge. Die durchschnittlichen Wachstumsraten liegen bei 3,5 Prozent. Die Arbeitslosigkeit ist wie auch in den vorherigen Jahren fallend. 2007 erlebte Australien ein Rekordtief mit einer Arbeitslosenquote von 4 Prozent. Zurzeit liegt die Arbeitlosenquote bei etwa 4,3 Prozent. Vor allem der Rohstoffboom der letzten Jahre, der zum Großteil durch die hohe Nachfrage aus den asiatischen Ländern zu begründen ist, hatte großen Einfluss auf die sinkende Arbeitslosigkeit.

Jedoch steht dieser positiven wirtschaftlichen Entwicklung ein hoher Inflationsdruck entgegen, der eine Jahresrate von 3,5 Prozent aufweist. Aus diesem Grund hat die Zentralbank von Australien den Leitzins mehrfach erhöht, sodass dieser derzeit bei 7,25 Prozent liegt. Eine Abschwächung des Inflationsdrucks ist erst 2009 zu erwarten. Die Regierung von Australien geht in Zukunft aber von einer positiven wirtschaftlichen Entwicklung aus. Prognostiziert wird ein Anstieg von 2,75 Prozent. Schwächen in der Wirtschaftsentwicklung von Australien ist das Leistungsbilanzdefizit und die hohe private Auslandsverschuldung.

Der Dienstleistungssektor nimmt in Australien den größten Teil der Wirtschaftssektoren ein. Fast 80 Prozent werden von diesem Sektor abgedeckt. Besonders ausgeprägt sind hier die Sektoren Unternehmensdienstleistungen, Immobilien, Finanzen und Touristik. Der Tourismus ist seit den siebziger Jahren stark angestiegen. Im Durchschnitt zählt Australien 4 Millionen Touristen, für sie gilt jedoch eine generelle Visumspflicht.

Die Industrie nimmt mit 10 Prozent den zweitgrößten Sektor ein.

Den kleinsten Wirtschaftssektor belegt die Landwirtschaft mit rund 3 Prozent. Gründe für die geringe Ausbreitung dieses Sektors, sind die lang anhaltenden Trockenzeiten, die zu hohen Ertragsrückgängen geführt haben. Jedoch stellt der Landwirtschafts- und Bergbausektor 75 Prozent der Exportprodukte von ganz Australien dar. Australien verfügt über viel Weideland, auf dem über 100 Millionen Schafe und rund 25 Millionen Rinder grasen. 29 Prozent der Weltproduktion an Wolle stammt aus Australien. Somit ist Australien der weltgrößte Wolleexporteur.
Im Gegensatz dazu, werden nur sechs Prozent der Fläche zum Anbau von Nutzpflanzen verwendet. Besonders der Zuckerrohr- und Weizenanbau spielen in Australien eine große Rolle. Des Weiteren ist Australien eines der wenigen Länder auf der Welt, die den Anbau von Schlafmohn erlauben. Dieser wird zur Gewinnung von Opium für die Pharma-Industrie angebaut. Der Bergbau von Australien fördert rund 12 Prozent der Weltproduktion an Gold. Dominierend im Bergbau ist jedoch der Abbau von Opal, was 90 Prozent der Weltproduktion ausmacht.

Weitere interessante Links:

In einem Ferienhaus Sardinien erleben und die Insel im Mittelmeer erkunden.