Australien

Australien - Universitäten

Im Jahre 1850 wurde die älteste Universität von Australien gegründet. Die zweitälteste Universität ist die im Jahre 1855 gegründete Universität von Melbourne. Zu den ältesten Universitäten zählen außerdem die Universitäten von Adelaide, Hobart, Brisbane, Perth und das Royal Melbourne Institute of Thechnology. Letzteres ist der Nachfolger des Working Men`s College.

Diese sieben Universitäten waren bis zum Ende des zweiten Weltkrieges die einzigen Hochschulen, die den Anforderungen der höheren Bildung von Australien entsprechen konnten. Die nach 1945 steigenden Einwanderungszahlen machten einen Ausbau des Bildungssektors notwendig. Ab diesem Zeitpunkt wurden immer öfter höhere Qualifikationen für anspruchsvollere Tätigkeiten gefordert. Somit entstanden zwischen den Jahren 1945 bis 1975 dreizehn neue Universitäten. Diese waren besonders oft in den urbanen Gegenden angesiedelt. Aber auch in ländlichen Gebieten konnten Universitäten in Australien entstehen.
In den darauf folgenden Jahrzehnten hat sich die Zahl der Universitäten in Australien noch einmal mehr als verdoppelt. So gibt es heute 40 verschiedene Universitäten in Australien. Diese unterteilen sich nochmal in 38 staatliche und 2 privat finanzierte Universitäten.

Dazu zählen zum Beispiel die Universität Charles Sturt University, Macquarie University, Southern Cross University, University of New England, University of Newcastle und die Universität Australian Catholic University. Diese Universität ist in Brisbane, Sydney, Canberra, Ballarat und Melbourne vertreten.